+
-

Termine.

Mensa.

Logo Leibniz-Gymnasium

LEIBNIZ-GYMNASIUM

ALTDORF

Informationen

Alles Wissenswerte zum Leibniz-Gymnasium

Allgemeines

Wir haben in diesem Bereich Informationen und Wissenswertes zu unserer Schule zusammen getragen. In unserem Navigationsmenü auf der rechten Seite finden Sie unter "Information" viele weiterführende Links und eigene Bereiche.

Hausordnung

Vor dem Unterricht: Der Haupteingang, der Zugang zum Fahrradkeller und der Nebeneingang (Bushaltestelle) werden um 7.15 Uhr vom Hausmeister geöffnet. Die Lehrkräfte mit Frühaufsicht schließen die Klassenzimmer in ihrem Aufsichtsbereich ab 7.30 Uhr auf.

 

Pünktlichkeit: Der Unterricht beginnt pünktlich um 7.55 Uhr. 10 Minuten nach Beginn einer Unterrichtsstunde macht der Klassensprecher Meldung im Sekretariat, falls die Lehrkraft noch nicht erschienen ist.

 

Gefahren im Schulgebäude: Jeder Schüler hat sich so zu verhalten, dass er weder sich noch andere gefährdet. Strengstens untersagt ist, auf Fenstersimsen und Brüstungen Platz zu nehmen und Treppengeländer hinunterzurutschen.

 

Einrichtung: Der Sachaufwandsträger (Landkreis Nürnberger Land) ist nicht gewillt, die Kosten für mutwillige Beschädigungen der Einrichtung zu tragen, so dass die Verursacher bzw. deren Eltern im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen haftbar gemacht werden. Zudem gestattet es der Aufwandsträger nicht, die Wände zu bekleben. Das Beschmieren der Tische und Stühle ist zu unterlassen. Schadensfälle werden dem Klassenleiter gemeldet. Es ist den Schülern nicht erlaubt, in Unterrichtsräumen Tee, Kaffee, etc. zuzubereiten.

 

Pausen: Die Pausen werden grundsätzlich außerhalb des Hauses oder im Erdgeschoss verbracht.

Die Klassenzimmer werden am Ende der 2., 4. und der nach Belegungsplan letzten Stunde des Vormittagsunterrichts sowie nach der letzten Stunde des Nachmittagsunterrichts von der zuletzt darin unterrichtenden Lehrkraft abgesperrt.

Im Haus ist in Anbetracht der relativen Enge der Räumlichkeiten besondere Rücksicht auf die Mitmenschen zu nehmen. Ballspiele und andere Spiele mit Verfolgungscharakter sind deshalb nur im Freien möglich.

Die Schüler kehren beim 1. Gongzeichen in ihre Zimmer zurück.

 

Aufenthaltsorte während der Pausen:

 

  • Aulen und Gänge im Erdgeschoss
  • Pausenhöfe
  • Freigelände (Tischtennisanlage, Streuobstwiese, 100m-Bahn, Sportplatz)
  • Zum Pausengelände gehören generell nicht:
    alle Flure im 1., 2. und 3. Stock, alle Klassenzimmer und Fachräume, der Verwaltungstrakt, der 1. Stock im naturwissenschaftlichen Bereich, alle Untergeschosse und der Fahrradkeller, alle Treppenhäuser, die Treppe und der Bereich vor dem Haupteingang, die Gehwege vor dem naturwissenschaftlichen Trakt, der Parkplatz, die Parkbuchten vor der Bushaltestelle, die Bushaltestelle, der Weg vom HoBu zur Bushaltestelle, der Weg vom großen Pausenhof zur Fischbacher Str., der Beachvolleyball-Platz, das Freigelände hinter dem Multimedia-Raum und das Freigelände im Grenzbereich zur Hauptschule.

 

Mittagspause: Die Mittagspause kann nur im Erdgeschoss und im Außengelände verbracht werden. Als Hausaufgabenräume stehen die Zimmer E.22 und E.23 zur Verfügung.

 

Gefahren auf dem Pausengelände: Schneebälle dürfen nicht geworfen werden. Spiele, die gefährlich sind oder durch die andere belästigt werden, sind nicht erlaubt.

 

Rauchen, Alkohol: Innerhalb der Schulanlage sind das Rauchen und der Konsum alkoholischer Getränke nicht erlaubt. Die Raucherecke auf dem Lehrerparkplatz ist ausschließlich volljährigen Schülern vorbehalten.

 

Speichermedien: Während der Unterrichts- und Pausenzeiten sind digitale Speichermedien (Smartphones, Handys, MP3-Player, Fotoapparate) und andere Geräte zum Abspielen von Musik nicht erlaubt.

 

Sauberkeit: Saubere Klassenzimmer tragen zum Wohlbefinden aller bei. Die Klassen sind für ein ordentliches Zimmer verantwortlich, vor allem der Ordnungsdienst kümmert sich darum. Er reinigt nach jeder Unterrichtsstunde die Tafel. Absichtlich verunreinigte Zimmer bleiben von der Reinigung ausgenommen und müssen von den Verursachern bzw. der jeweiligen Klasse gereinigt werden. Außerhalb der Klassenzimmer wird das Haus im wöchentlichen Wechsel nach der 2. Pause durch eine Klasse von weggeworfenem Müll befreit.

 

Unterrichtsfreie Zwischenstunden: Während des gesamten Unterrichts darf die Schule grundsätzlich nicht verlassen werden. Nur Schülern ab der Jahrgangsstufe 11 ist es gestattet, in unterrichtsfreien Zwischenstunden wegzugehen. In der Mittagspause ist das Verlassen des Schulgeländes für alle Schüler zulässig.

 

Aufzüge: Sie werden von den Körperbehinderten benötigt und dürfen von anderen Schülern nur benützt werden, wenn diese ausdrücklich dazu ermächtigt wurden bzw. ein ärztliches Attest vorgelegt werden kann.

 

Alarm: Das Verhalten im Katastrophenfall ist durch einen in jedem Unterrichtsraum angebrachten Notfallplan geregelt. Die Fluchtwege werden auf dem Alarmplan an der Innenseite der Zimmertüren ausgewiesen.

 

Parkplatz und Fahrradkeller: PKW, Motorräder und Mopeds werden auf dem Schulparkplatz, Fahrräder in den Ständern des Fahrradkellers abgestellt. Gerade im Fahrradkeller ist es wichtig, durch ein ordnungsgemäßes Abstellen der Fahrräder Rücksicht auf andere Benützer zu nehmen. Der Aufenthalt im Fahrradkeller während der Unterrichtszeit oder den Pausen ist nicht zulässig

 

Unterrichtsschluss: Bevor eine Klasse einen Unterrichtsraum verlässt, stellt sie die Stühle hoch, wenn sie aus dem Belegungsplan ersieht, dass sie an diesem Tag die letzte Klasse ist, die diesen Raum benützt. Die Ordner reinigen die Tafel und schließen die Fenster. Der Lehrer dieser Stunde schließt das Zimmer ab.

 

Verletzung der Hausordnung: Verstößt ein Schüler gegen die Hausordnung, kann die Schule eine der Schwere des Vergehens entsprechende Ordnungsmaßnahme treffen, aber auch für die Allgemeinheit nützliche Sozialdienste anordnen. Der betroffene Schüler wird angehört.

Gymnasiale SChulordnung

Die Gymnasiale Schulordnung in Bayern wird vom Freistaat geregelt. Den Inhalt dieser Ordnung können Sie hier einsehen (externer Link).

LEIBNIZ-GYMNASIUM ALTDORF

IMPRESSUM

SOJOSA DESIGN

NATURWISSENSCHAFTLICH-TECHNOLOGISCHES UND SPRACHLICHES GYMNASIUM