Logo Leibniz-Gymnasium

LEIBNIZ-GYMNASIUM

ALTDORF

NATURWISSENSCHAFTLICH-TECHNOLOGISCHES UND SPRACHLICHES GYMNASIUM

Termine.

DAS IST UNSERE SCHULE

Unser Schulprofil - Daten und Fakten

+
-

LEIBNIZ WIKI...

Das Leibniz-Gymnasium ist ein Gymnasium mit naturwissenschaftlich-technologischer oder sprachlicher Ausbildungsrichtung.

 

Wir bieten die Sprachen Englisch, Latein, Französisch, Spanisch und Chinesisch an.

 

Zentral erreichbar und doch mitten im Grünen liegt die Schule am Rande der Stadt Altdorf im Nürnberger Land.

 

Bereits seit den 1960er Jahren gilt das Leibniz Gymnasium als Profilschule für Inklusion. Behinderte und nicht behinderte Kinder werden zusammen unterrichtet - die Schule arbeitet hier eng mit dem Wichernhaus Altdorf zusammen, das einen Internatsaufenthalt für körperbehinderte Schüler ermöglicht.

Mensa.

SOJOSA DESIGN

IMPRESSUM

LEIBNIZ-GYMNASIUM ALTDORF

zahlen

998 Schüler

29 Klassen

92 Lehrer

Schuljahr 2014/2015

schuljahr 2014/2015

Schuljahr 2014/2015

493 Mädchen, 505 Jungen

kleine Klassen

Das Leibniz-Gymnasium ist Seminarschule.

Ausbildungsrichtungen

Naturwissenschaftlich-Technologisches Gymnasium

Sprachliches Gymnasium

Besonderheiten:

 

höhere Stundenzahlen in Physik und Chemie (Übungen)

Informatik in Klasse 9 und 10 (2-stündig)

 

 

Fremdsprachenfolge:

 

Englisch – Französisch

oder

Englisch – Latein

 

Ab Jahrgangsstufe 10 kann statt der 2. Fremdsprache Chinesisch

als spät beginnende Fremdsprache gewählt werden.

 

Keine Unterschiede im Fach Mathematik im Vergleich zum sprachlichen Zweig.

Besonderheiten:

 

dritte Fremdsprache ab der 8. Jahrgangsstufe

seit 2011/12: Chinesisch als spät beginnende Fremdsprache ab Klasse 10

 

 

Fremdsprachenfolge:

 

Englisch – Latein – Spanisch

oder

Englisch - Französisch - Spanisch

 

 

 

 

 

Keine Unterschiede im Fach Mathematik im Vergleich zum naturwissenschaftlich-technologischen Zweig.

 

Stundentafel

Sie können die derzeit gültige und vom bayerischen Kultusministerium verabschiedete Stundentafel hier herunterladen und einsehen.

Sie benötigen zum Lesen den Adobe® Reader. Sie können dieses Tool hier kostenfrei herunterladen.