Logo Leibniz-Gymnasium

LEIBNIZ-GYMNASIUM

ALTDORF

NATURWISSENSCHAFTLICH-TECHNOLOGISCHES UND SPRACHLICHES GYMNASIUM

Sport

Termine.

"Mens sana in corpore sano..."

Mensa.

Aktuelle Informationen zum Sportunterricht

Hier finden Sie alle wichtigen Informationen zum Sportunterricht in den verschiedenen Jahrgangsstufen:

 

 

Stützpunkt Volleyball

+
-

Volleyball am LGA

Warum Stützpunkt?

Aktuelle Termine

Seit dem Jahr 1997 genießt der Volleyballsport am Leibniz-Gymnasium eine hervorgehobene Stellung. Zwar wurde dieser natürlich auch vorher betrieben - und das äußerst erfolgreich -, aber mit der Einführung eines offiziellen „Stützpunktes Volleyball für Mädchen“ erfuhr diese Sportart eine besondere Förderung. Das Konzept „Sport in Schule und Verein“ der Bayerischen Landesstelle für den Schulsport möchte über eine Zusammenarbeit der Schulen mit den örtlichen Vereinen junge Menschen dazu anregen, dass sie über ihre Schulzeit hinaus im Sport aktiv bleiben. Hierfür wird den Stützpunktschulen ein zusätzliches Kontingent von zwei Unterrichtsstunden gewährt; die Schulen stellen zwei weitere Unterrichtsstunden im Rahmen des erweiterten Basissportunterrichts zur Verfügung.

 

Dass es gerade der Volleyballsport war, der in Altdorf diese besondere Förderung erlangte, ist Studiendirektor a.D. Werner Merk zu verdanken, der als aktiver Volleyballer und langjähriger Vorstand der Volleyballabteilung des TV 1881 Altdorf den Grundstein für eine gut funktionierende Zusammenarbeit dieser beiden Institutionen legte. Das Leibniz-Gymnasium hat sich über die Jahre hinweg bayernweit einen Namen als Volleyball-Hochburg gemacht und eine Vielzahl an Erfolgen errungen. Die viermalige Teilnahme am Bundesfinale des Schulsportwettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ ist dabei nur die Spitze des Eisbergs, denn neben weiteren regelmäßigen Podestplätzen auf mittelfränkischer und bayerischer Ebene ist es vor allem als  Erfolg zu verbuchen, dass man in Altdorf die Grundidee, die Schülerinnen über Jahre hinweg für den Volleyballsport zu begeistern, hat umsetzen können.

Funktionsfähige Zusammenarbeit

 

Auch die Idee des Stützpunktes der Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein funktioniert in Altdorf ausgezeichnet. Ohne unseren Partnerverein TV Altdorf wären die Erfolge der LGA-Schulmannschaften nicht denkbar, und unser Dank gilt der verantwortlichen Jugendtrainerin Christine Frank sowie den zahlreichen Übungsleitern und -leiterinnen, die Altdorf auch im Bereich des Bayerischen Volleyball-Verbandes zu einer bekannten Größe gemacht haben.

 

Umgekehrt profitiert auch der Verein von der gezielten Talentsuche und -förderung in der Schule. Viele der in den LGA-Schulmannschaften eingesetzten Spielerinnen finden über das Schultraining den Weg in die Volleyballabteilung des TVA.

Gewinnbringend ist eine Kooperation auch im Materialbereich - Netzanlagen, Bälle und andere Trainingsgeräte werden gemeinsam genutzt, und nicht zuletzt sucht die  Beach-Volleyballanlage, die in einer Gemeinschaftsaktion von Verein, Stadt und Landkreis als Schulträger erstellt wurde, im weiten Umkreis ihres Gleichen.

Höhen und Tiefen

 

Wenngleich der Stützpunkt Volleyball zu Recht als  „Erfolgsstory“ betitelt wird, gab es im Verlauf der Entwicklung immer wieder organisatorische Hindernisse zu überwinden.

 

Gravierend waren sicher schulpolitische Entscheidungen, die sich auch direkt auf den Schulsport auswirkten. Als Mitte der 90er Jahre die Zahl der Unterrichtsstunden im Fach Sport gekürzt wurden, zogen viele Schulen die Konsequenz, außerunterrichtliche Aktivitäten zu reduzieren oder ganz einzustellen.

 

Diesem Trend läuft das Leibniz-Gymnasium entgegen, denn unsere Schule gehört zu den wenigen, die in der Sportart Volleyball seit Jahren quer durch alle Altersklassen Mannschaften stellt. Dies ist zum einen der Schulleitung und der Fachschaft Sport zu verdanken, die durch Bereitstellung der Unterrichtsstunden und Einteilung von Hallen und Klassen die organisatorischen Rahmenbedingungen schaffen.

 

Zum anderen steht und fällt das Konzept mit der Einsatzbereitschaft der Kolleginnen und Kollegen, die als Mannschaftsbetreuer tätig waren und sind. Die betreuenden Lehrkräfte investieren jedes Schuljahr ein erhebliches Maß an Zeit zusätzlich zu ihrem normalen Stundendeputat, um den Schülern die Teilnahme an den Wettbewerben zu ermöglichen. Das LGA hatte das Glück, dass über die Jahre hinweg immer wieder Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung standen, die die Stützpunktarbeit durch ihr Engagement mit trugen. Ihnen allen sei hier herzlich gedankt!

 

Eine weitere Zäsur brachte die Schulreform zum 8-jährigen Gymnasium mit sich. Mit dem Vorziehen der zweiten Fremdsprache in die Jahrgangsstufe 6 und zusätzlichen  Belastungen durch notwendige Verlegungen von Unterrichtsstunden auf den Nachmittag sank die Bereitschaft der Schülerinnen zu außerunterrichtlichen Aktivitäten, was sich in drastisch gesunkenen Teilnehmerzahlen am Schultraining vor allem in den 5. und 6. Klassen dokumentierte.

 

Mit der Umstrukturierung des Schulsports in der Jahrgangsstufe 5 am LGA - es wurde parallel zum regulären Erweiterten Basissportunterricht eine „Sportklasse Volleyball“ ohne zeitlichen Mehraufwand eingerichtet - konnte dieser Trend umgekehrt werden. Die Teilnehmerzahlen am Schultraining sind in den vergangenen Jahren wieder stetig gestiegen, und die bisher gezeigten Leistungen der Nachwuchsspielerinnen lassen auf weitere sportliche Erfolge hoffen.

Warum Stützpunktarbeit?

 

Das Konzept der Stützpunktschulen ist Teil der Initiative "Sport nach 1" der Bayerischen Landesstelle für den Schulsport. Die Schüler sollen neben dem regulären Sportunterricht systematisch in für sie besonders geeigneten Sportarten gefördert werden. Ziel ist es, die Schüler zum Sport auch außerhalb und nach Ende der Schulzeit anzuregen.

 

Teil dieses Konzeptes ist die enge Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinen. Das LGA arbeitet seit Jahren mit dem Partnerverein TV 1881 Altdorf zusammen; die Schülerinnen unserer Schulmannschaften sind jedoch auch in anderen Vereinen des Umlandes aktiv oder besuchen ausschließlich das Schultraining.

 

 

Aufnahme und Voraussetzungen

 

Mit der Anmeldung an die Schule haben Sie als Eltern die Möglichkeit, Ihre Tochter zur Aufnahme in den Stützpunkt anzumelden; Informationen hierzu liegen bei der allgemeinen Anmeldung für die 5. Klassen im Mai im Sekretariat aus oder können über unsere Website abgerufen werden.

 

 

Gerade im Mädchen- und Frauenbereich erfreut sich der Volleyballsport großer Beliebtheit. Wie kaum eine andere Mannschaftssportart vereint er Technik, Gewandtheit, Schnelligkeit und Ästhetik. Hieraus wird deutlich, dass Volleyball eine sehr komplexe Sportart ist, deren Erlernen nicht in wenigen Wochen abgeschlossen ist. Wichtigste Voraussetzung ist daher Durchhaltevermögen und die Bereitschaft zu regelmäßigem Training.

 

Der Stützpunkt bietet die Möglichkeit, in diese Sportart ohne Bindung an einen Verein hineinzuschnuppern; Sie sollten als Eltern jedoch einkalkulieren, dass ihre Tochter (hoffentlich!!!) so viel Spaß gewinnt, dass sie Volleyball intensiver betreiben möchte. Eine zusätzliche Trainingseinheit im Sportverein wäre dann natürlich wünschenswert. Dies sollte bei der Planung der Arbeits- und Freizeitaktivitäten ihrer Tochter berücksichtigt werden.

Jungen im Stützpunkt?

 

Die Aufnahme von Jungen in die Stützpunktgruppe der Jahrgangsstufen 5 und 6 ist abhängig von der Gesamtzahl der Anmeldungen sowie der Homogeinität der Gruppe. Da am LGA ein Stützpunkt für Mädchen besteht, haben diese zunächst einmal "Vorfahrt". Ein späterer Einstieg in die Trainingsgruppe ab der 7. Jahrgangsstufe ist i.d.R. ohne Probleme möglich, da Schülerinnen und Schüler auch im (Erweiterten) Basissportunterricht die Grundlagen des Volleyballspiels vermittelt bekommen.

Skikurse

Unsere Skigebiete

Unsere Skikurse finden in Österreich im Gebiet Schladming-Dachstein1) auf der Reiteralm bzw. Galsterbergalm/Pruggern statt. Unsere Unterkünfte „Jagastüberl“/ Reiteralm) und „Bottinghaus“/Galsterbergalm) befinden sich jeweils an der Bergstation der Gondelbahn, so dass wir ohne weitere Anfahrt direkt auf die Pisten bzw. von den Pisten in unsere Unterkünfte gelangen und so die Skitage effektiv nutzen können.

 

Die Region gilt als sehr schneesicher; die Reiteralm ist Trainingsort diverser Ski-Nationalmannschaften und war wiederholt Veranstaltungsort von FIS-Weltcup-Rennen.

Aktuelle Informationen SChuljahr 2016/17

Klassen                              Termin                                     Ort                                           Leitung

 

Kurs I: 7b                           17.-23.12.2016                         Reiteralm                                 OStR A. Helmcke

 

KursIII: 7a und 7c             14.01.-20.01.2017                   Bottinghaus                            OStR H. Neidel

Sport in der Oberstufe

Sport kann in der Oberstufe des G8 als zweistündiges Pflichtfach, als Abiturfach, als W-Seminar oder als P-Seminar belegt werden.

 

Genauere Informationen zu Sport als Pflicht- und Abiturfach im G8 erhalten Sie hier.

Kontakt zur Fachschaft Sport

Sie erreichen die Fachschaft Sport per E-Mail:

sport@leibniz-gymnasium-altdorf.de