Neue Vorsitzende wurde gewählt

//Neue Vorsitzende wurde gewählt

Neuer Elternbeirat am Leibniz-Gymnasium

Monika Feustel als Erste Vorsitzende im Amt bestätigt

Der neue Elternbeirat des Leibniz-Gymnasiums wurde für die nächsten zwei Jahre gewählt. Leider war ein Rückgang der Wahlbeteiligung im Vergleich zum letzten Mal zu verzeichnen. Herzlichen Dank allen Eltern, die sich die Zeit genommen und von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben!

In ihrer Begrüßungsansprache bedankte sich Direktorin Regina Fleischer sehr herzlich beim bisherigen Elternbeirat für die hervorragend geleistete Arbeit der vergangenen zwei Jahre. Ihr ganz besonderer Dank galt der Ersten Vorsitzenden Monika Feustel. Sie betonte ausdrücklich welche wichtige Funktion der Elternbeirat als Vertreter der Eltern-Interessen in der Schulfamilie habe.

Aktiv und engagiert

In einem Rückblick auf die vergangene Amtsperiode erläuterte die bisherige Elternbeiratsvorsitzende Monika Feustel die Aktivitäten der Elternvertreter. In sieben Sitzungen fand ein reger Austausch mit der Schulleitung, der SMV und dem Personalrat des Leibniz-Gymnasiums statt, bei dem stets alle aktuellen Themen wie beispielsweise der Neubau sowie etwaige Elternanliegen besprochen werden konnten. Zahlreiche Schüler- und Elternveranstaltungen sowie Vorträge wurden in diesen Sitzungen geplant und organisiert. Außerdem, so berichtete die Elternbeiratsvorsitzende, nahm der Elternbeirat auch an den sechs Sitzungen der Landeselternvereinigung (LEV) teil und vertrat dort engagiert die Interessen des Leibniz-Gymnasiums, genauso wie bei einem Treffen der regionalen Gymnasien in Neumarkt. Neu eingeführt wurde durch den EBR auch der Info-Austausch mit den Klassen-Elternsprechern der Jahrgangsstufen 5 bis einschließlich 9. Natürlich, so Monika Feustel, sei der Elternbeirat auch in den Arbeitskreisen EGG (Erziehung gemeinsam gestalten) und Supra (Sucht-Prävention) vertreten. Eine weitere wichtige Aufgabe sei das Engagement des EBR im Bereich Schulforum. Natürlich gab es auch wieder eine Reihe von Veranstaltungen, die unter der Federführung des Elternbeirats stattfanden. Vorträge, beispielsweise zum Thema „Resilienz“ von dem bekannten Psychologen, Verhaltenstherapeuten und Business-Coach Dr. Jörg Pscherer oder zum Thema „Respekt“ von dem renommierten Buchautor, Vortragsredner und Rhetoriktrainer René Borbonus, organisierten die Elternbeiräte ebenfalls. Auch ein Medienverkauf der, von den Eltern gespendeten Lernmaterialien, gehöre zum alljährlichen Programm, erklärte Monika Feustel. Ebenso habe sich der Elternbeirat die Bewirtung bei vielen Schulveranstaltungen wie den Elternsprechabenden, Infotag für die zukünftigen Klassen, Elterncafé für die Fünftklässler am ersten Schultag, Sommerkonzert und das Grillen an der Abifeier auf die Fahne geschrieben. Somit konnte positiv zu einer kommunikativen und angenehmen Atmosphäre der einzelnen Veranstaltungen beigetragen werden. Die Vorsitzende betonte, dass der Erlös dieser Aktionen immer zu hundert Prozent der sozialen Arbeit des Elternbeirats und damit ausschließlich den Schülerinnen und Schülern zu Gute kommen.

Elternspenden drastisch gesunken

Bei dem anschließenden Kassenbericht des EBR-Schatzmeisters Stefan Letz sprachen die Zahlen für sich. Es war deutlich ersichtlich, dass im Vergleich zu den Vorjahren die Spendenbereitschaft bei der „Elternspende“ deutlich gesunken war. Diese finanzielle Differenz konnte nur durch einen erheblichen Mehraufwand mit Bewirtungsaktionen aufgefangen werden. Kassier Stefan Letz gab jedoch beim Kassenbericht zu Bedenken, dass dies nicht die eigentliche Aufgabe des EBRs sei, sondern vielmehr die Vertretung der Interessen der Eltern. Er gab deshalb den anwesenden Eltern zu bedenken, dass die vielfältigen sozialen Förder- und Unterstützungsmaßnahmen des Elternbeirats nur mit einer gleichbleibenden finanziellen Ausstattung möglich sind. Der Elternbeirat unterstützt und fördert die Schülerinnen und Schüler vor allem monetär in Sachen: Tutoren, Nachmittagsdienst der Schulbibliothek, Arbeitskreis „Supra“ und „Fairtrade“, Anerkennung besonderer Leistungen der Abitur- und Klassenbesten, Preise für Schulwettbewerbe, auf Antrag finanzielle Unterstützung von Schülerinnen und Schülern bei Klassenfahrten. Abschließend bedankte sich Monika Feustel bei der Schulleitung, Eltern, dem Förderverein sowie allen anderen „helfenden Händen“ für die harmonische und konstruktive Zusammenarbeit.

Der neue Elternbeirat

In der anschließend durchgeführten Wahl wurden aus 15 Kandidatinnen und Kandidaten 12 neue Elternbeiräte gewählt. Für die nächsten zwei Jahre werden die Interessen der Eltern für das Leibniz-Gymnasium vertreten: Ulla Alexander-Franz, Traudl Dennerlein, Thomas Endres, Julia Feld, Monika Feustel, Sabine Jöckel, Claudia Kettler-Matzelsberger, Sabine Kreiseler, Stefan Letz, Kirsten Minkwitz, Claudia Sterwerf, Astrid Wey. Zur 1. Vorsitzenden des Elternbeirats wurde Monika Feustel und als ihre Stellvertreter Stefan Letz und Astrid Wey gewählt. Das Amt des Kassiers für die nächste Amtsperiode führt in bewährter Weise Stefan Letz und als Revisorin wurde Kirsten Minkwitz gewählt. Als Schriftführer stellten sich Julia Feld und Sabine Kreiseler zur Verfügung.

2018-07-25T16:33:56+00:0010. Oktober 2016|