Zu Besuch im Nürnberger Opernhaus

////Zu Besuch im Nürnberger Opernhaus

Am 05.Juli 2018 besuchten Schüler der Klassen 10a, 10c und 10d in Begleitung der Lehrkräfte Frau Baumann, Frau Theile und Frau Mackh das Nürnberger Opernhaus. Dort wurde die Oper „Der Barbier von Sevilla“ von Gioacchino Rossini aufgeführt.

Die Oper handelt davon, dass der Graf Almaviva versucht, das Herz von Rosina, die ihn nur als „Lindoro“ kennt, zu gewinnen. Sie wird jedoch streng von ihrem Vormund Bartolo, der sie eigentlich heiraten möchte, bewacht. Deshalb bittet der Graf Almaviva, den Barbier Figaro um Hilfe. Dieser rät dem Grafen, sich als Soldat verkleidet bei Bartolo einquartieren zu lassen, um so an Rosina zu gelangen. Da er jedoch erkannt wird verlässt er das Haus wieder.

Im zweiten Akt gibt sich Almaviva als Musikmeister aus. Rosina erscheint zur Musikstunde, erkennt „Lindoro“ und singt ihm ein Liebesgeständnis. Wenig später wird er jedoch von Bartolo hinausgejagt. Außerdem wird Rosina von Bartolo erzählt, dass Lindoro und Figaro sie nur an den Grafen Almaviva verkuppeln wollen. Rosina ist empört über „Lindoros“ Verrat, der ihr jedoch, nachdem er in ihr Haus gelangt ist, erklärt, dass er selbst der Graf Almaviva sei. Er besticht den Notar und Basilio, die daraufhin den Ehevertrag unterschreiben, der Almaviva und Rosina verbindet.

Die Schüler waren alle sehr begeistert, vom herausragenden Gesangs- und Schauspieltalent der Darsteller. Außerdem hatten sie vom 1.Rang aus zusätzlich einen guten Blick auf das Orchester, wodurch der Opernbesuch noch interessanter wurde. Durch die deutschen Untertitel, die auf einem Bildschirm angezeigt wurden, konnte man den italienischen Gesang verstehen und den Inhalt gut nachvollziehen.

Insgesamt war der Besuch ein beeindruckendes Erlebnis für alle Schüler und wird sicher noch lange im Gedächtnis bleiben.

Anna Sophia Dietzel, 10c

2019-07-23T14:32:10+02:0015. Juli 2018|