Es ist uns am Leibniz-Gymnasium sehr wichtig, unsere Schülerinnen und Schüler bei der Studien- und Berufsorientierung zu begleiten. Wir haben daher ein Konzept entwickelt, das bereits ab der 7. Jahrgangsstufe zum Tragen kommt und vielerlei Aktivitäten beinhaltet.

[PDF] Berufs- und Studienorientierung Konzept

Bausteine

Das Leibniz-Gymnasium vermittelt Praktikumsstellen an interessierte Schülerinnen und Schüler der 10. Jahrgangsstufe, die einen Blick in das richtige Leben, d.h. in die Arbeitswelt jenseits der Schulbank werfen möchten. Dabei sollen v.a. Erfahrungen in betriebliche Abläufe, wie Arbeitsorganisation, Planung von Einkauf und Verkauf, u.ä. im Vordergrund stehen.

Lesen Sie hier die Erfahrungsberichte aus den vergangen Jahren

Das Praktikum kann außerhalb der Schulzeit, also in den Ferien, oder aber im Zeitraum vom 07.03. – 10.03.2022 absolviert werden; die Schülerinnen und Schüler werden ggf. für die genannte Woche vom Unterricht befreit. Als zusätzlichen Anreiz neben den sicher gewinnbringenden praktischen Erfahrungen erhalten die Schülerinnen und Schüler nach ihrem abgeleistetem Praktikum eine Bestätigung für ihr schulisches Portfolio, die bei späteren Bewerbungen hilfreich sein kann.

Um an einem Praktikum innerhalb der oben genannten Schulwoche teilnehmen zu dürfen, sind folgende Punkte zu beachten:

  • die Praktikumsstelle muss sich in vom Wohnort des Schülers aus täglich fahrbarer Entfernung befinden (VGN-Bereich).
  • die Schülerin / der Schüler muss sich rechtzeitig vorher durch Ausfüllen und Abgeben des Rückmeldezettels (siehe Informationen zum Betriebspraktikum) angemeldet haben.
  • die Schülerin / der Schüler muss die Hinweise zum Betriebspraktikum (pdf) zusammen mit seinen Eltern gelesen und per Unterschrift deren Kenntnisnahme bestätigt haben.
  • das Geld für die Haftpflichtversicherung und die zusätzliche Unfallversicherung muss rechtzeitig abgegeben werden.
  • die Schülerin / der Schüler verpflichtet sich, nach Abschluss des Praktikums einen Bericht über die Praktikumswoche zu schreiben.

Außerdem steht ein Vordruck zur Teilnahmebestätigung zur Verfügung.

Sollten Sie selbst in eine Praktikumsstelle anbieten können, so freuen wir uns sehr, wenn Sie sich bei uns melden.

Ansprechpartner und Kontakt:
StD Winfried Liebel, Koordinator für berufliche Orientierung (E-Mail)

Das Projektseminar (P-Seminar) in der Oberstufe greift zentrale Forderungen der Arbeitswelt auf, wonach die Berufswahl- und die Berufsweltkompetenz der Schülerinnen und Schüler gestärkt werden müssen. Aus diesem Grund ist die Studien- und Berufsorientierung zum festen Bestandteil der gymnasialen Oberstufe geworden.

Vermittlung allgemeiner und spezieller Berufswahl und Berufsweltkompetenz

Im Zentrum des Projektseminars zur Studien- und Berufsorientierung (P-Seminar) stehen der Praxisbezug und die Förderung methodischer und sozialer Kompetenzen. In der ersten Phase, der allgemeinen Studien- und Berufsorientierung (StuBo-Teil) erhalten die Schülerinnen und Schüler einen generellen Überblick über Studien- und Ausbildungsmöglichkeiten nach dem Abitur. Dabei sollen die individuellen Fähigkeiten und Interessen der angehenden Abiturientinnen und Abiturienten mit einbezogen und deren Berufsfindungsprozess gefördert werden. Hand in Hand mit der allgemeinen Berufs- und Studienorientierung erfolgt die Projektarbeit, bei der die Schülerinnen und Schüler durch eine gezielte Einbindung außerschulischer Projektpartner realitätsnahe Einblicke in die Arbeitswelt erhalten.

Berufsbörse als integraler Bestandteil des P-Seminars

Ziel der Berufsbörse am Leibniz-Gymnasium ist es traditionsgemäß, den Studien- und Berufswahlprozess der Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und aus erster Hand durch die Darstellung verschiedener Berufsfelder eine möglichst praxisbezogene, realistische Orientierungshilfe zu bieten und ggf. auch auf bisher weniger bekannte Berufsfelder aufmerksam zu machen. Die Berufsbörse an unserer Schule ist ein integraler Teil des Unterrichts in den P-Seminaren und oft werden wir dabei auch von Elternseite bei der Förderung der Berufswahl- und Berufsweltkompetenz unterstützt, weil Eltern als Referenten zu uns kommen.

Berufsfelder

Die Oberstufenschülerinnen und -schüler sollen Berufe aus folgenden Bereichen kennenlernen:

  • Naturwissenschaften / Technik / Informatik
  • Medizin
  • Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Journalismus / Text / Medien
  • Sprachen
  • Dienstleistungen / Beratung
  • Kunst / Musik
  • Praxisnahe Vorträge

Um den Schülern einen lebendigen und realitätsnahen Eindruck von der Berufswelt zu vermitteln, werden die 30-minütige Vorträge zu den Berufsgruppen durch externe Referenten gehalten. Dabei kommt es nicht auf eine exakte Vermittlung des Berufsbildes an, sondern vielmehr auf die Lebensläufe, die sich über die Ausbildung und den Arbeitgeber ergeben haben.

Danach ist 15 Minuten Raum für Fragen oder Gespräche. Die Gestaltung der Vorträge bleibt den Referenten überlassen, im Vorfeld erfolgt eine Beratung durch das Organisationsteam.

Kontakt: berufsboerse@leibniz-gymnasium-altdorf.de

Seit Jahren ist der Besuch der StudienbotschafterInnen von der Technischen Hochschule Nürnberg (THN) Georg-Simon-Ohm am Leibniz-Gymnasium ein wichtiger Baustein in der BUS-Phase der Q11. Frau Rebecca Ehrig von der Zentralen Studienberatung des THN kam am 18. Mai 2021 mit 5 VertreterInnen der Fakultäten Bauingenieurwesen, Elektro- und Informationstechnik, International Business, Media Engineering und Soziale Arbeit online über das Meeting-Portal Zoom zu Besuch. Zuhause am eigenen PC verfolgten die SchülerInnen aufmerksam und interessiert die Schilderungen der engagierten und kompetenten StudentInnen über die fachlichen Inhalte und hilfreichen Hinweise zu den Voraussetzungen für ihr jeweiliges Studienfeld. Die THN wird uns auch weiterhin gerne mit diesem Angebot unterstützen, virtuell oder in Präsenz, je nachdem wie es die Inzidenzlage erlaubt.

Im Rahmen dieser renommierten Messe an mehreren Standorten in ganz Deutschland informieren alljährlich auch in Nürnberg mehr als 70 namhafte Aussteller (regionale und überregionale Unternehmen, Hochschulen und Universitäten) über ihr jeweiliges Angebot. Das Alleinstellungsmerkmal dieser Messe besteht darin, dass jede/r TeilnehmerIn bis zu vier individuelle Termine bei den von ihr/ihm gewünschten Ausbildern bzw. Hochschulen erhalten kann. Während der Termine werden individuelle Fragen persönlich beantwortet, teilweise auch Bewerbungsmappen beurteilt.

Nach einer Einführungsveranstaltung im Februar an der eigenen Schule erhalten die angemeldeten TeilnehmerInnen vorab einen Messeführer mit ausführlichen Informationen über alle vertretenen Institutionen sowie über das umfangreiche Rahmenprogramm, um sich gezielt und effektiv auf den „Messebesuch“ sowie die gebuchten Gespräche vorbereiten zu können.

Lange hat der Veranstalter der „Vocatium“, das „Institut für Talententwicklung (IfT)“, im letzten Schuljahr versucht, die Messe als Präsenzveranstaltung in der Meistersingerhalle Nürnberg zu realisieren. Aufgrund der Entwicklung der 7-Tages-Inzidenz wurde dann aber Anfang Mai 2021 die sinnvolle Entscheidung getroffen, sie doch als Online-Messe mit Videochat-Funktion stattfinden zu lassen. Über 40 KollegiatInnen nutzten die Chance, einen ganzen Schultag lang an dieser virtuellen Messe vom heimischen Schreibtisch aus teilzunehmen.

Für das aktuelle Schuljahr ist auch diese Veranstaltung wieder in Präsenz geplant und wir hoffen, dass wieder zahlreiche SchülerInnen die Chance ergreifen, am 13. Juli 2022 in Nürnberg dabei zu sein.

Seit vielen Jahren ist ein Assessment-Center-Training am Leibniz-Gymnasium integraler und bewährter Bestandteil der Berufs- und Studienorientierung. Pandemiebedingt konnte im Schuljahr 2020/21 das AC-Training nur online angeboten und durchgeführt werden. Mit Frau Michaela Rahn, Magister univ. von der Bezirksdirektion der AOK Mittelfranken haben wir eine kompetente und engagierte Expertin von außen für einen kleinen Kreis interessierter und aufgeschlossener SchülerInnen gewinnen können. Mit Frau Rahn absolvierten diese am 04. Mai 2021 ein digitales AC-Training, das sie als überaus informativ und gewinnbringend empfanden. Im Schuljahr 2021/22 ist im März eine Neuauflage (ob digital oder als Präsenzveranstaltung) erneut für die jetzige Q11 geplant.

Ob eine zusätzliche Veranstaltung mit Herrn Wurm von der Debeka, unserem jahrelangen bewährten Partner bei einem AC-Training, angeboten wird entscheidet die Nachfrage in der Q11 nach diesem freiwilligen Angebot.

Dank unserer bewährten Zusammenarbeit mit dem Akademischen Team der Agentur für Arbeit (BA) Nürnberg können wir unseren SchülerInnen im Oktober immer eine Informationsveranstaltung mit dem Titel „Wege nach dem Abitur“ anbieten – pandemiebedingt im Schuljahr 2020/21 nicht in Präsenz, sondern als Online-Veranstaltung im Juli in Kooperation mit Nürnberger Gymnasien und den ReferentInnen Frau Fischer, Frau Hanf, Frau Thiele und Herrn Sinzinger. Zu folgenden Themen konnten sich die SchülerInnen informieren:

* Studium an Universität oder Hochschule:
Was kann ich wo studieren?
Welche Vor- und Nachteile bieten diese Varianten?
Welche Zugangsvoraussetzungen und Termine sind zu beachten?

* Duales Studium:
Ist das eine Option für mich?
Was wird wo angeboten, wie bzw. wo bewerbe ich mich?

* Alternative „Ausbildung“:
Welche Möglichkeiten gibt es speziell für AbiturientInnen?
Wie bewerbe ich mich erfolgreich?

* Überbrückung der Zeit zwischen Schule und Ausbildung / Studium:
Wie kann ich ein „Gap Year“ sinnvoll gestalten?

* Möglichkeiten der Studienfinanzierung:
Informationen zu BaföG und Stipendien

Im aktuellen Schuljahr sind die Vorträge wieder vor Ort am Leibniz geplant am 26. Oktober 2021.

Berufsberatung

Anette Hanf
Bundesagentur für Arbeit
Beraterin Team Akademische Berufe

Tel.: 0800 4 5555 00
Fax: 0911 529 2552
E-Mail: Nürnberg.171-Akademiker@arbeitsagentur.de

Besucheradresse: Agentur für Arbeit Nürnberg, Richard-Wagner-Platz 5, 90443 Nürnberg
Postadresse: Agentur für Arbeit, 90300 Nürnberg