Konzert im Wichernhaus

/, Konzerte/Konzert im Wichernhaus

Kinder-Konzert zieht Tagesstätten-Kinder in ihren Bann

Instrumentalensemble des Leibniz-Gymnasiums spielt im Wichernhaus

Altdorf – So ruhig ist es selten, wenn die rund 100 Kinder und Jugendlichen der heilpädagogischen Tagesstätte im Wichernhaus Altdorf zusammenkommen: „Man hätte manchmal fast eine Stecknadel fallen hören“, sagte Tagesstätten-Leiterin Katja Ros. Acht Schülerinnen und ein Schüler aus dem Leibniz-Gymnasium Altdorf waren ins Wichernhaus gekommen, um im Betsaal ein Kinder-Konzert zu geben.

Die Kinder und Jugendlichen der Tagesstätte lauschten gebannt der Musik und hörten interessiert zu, als die Musikerinnen ihre Instrumente erklärten: Geige, Querflöte, Cello und Klarinette. Die Schülerinnen des Leibniz-Gymnasiums spielten vor, welche Töne die Instrumente machen und zeigten, wie sie zusammengebaut werden. Zu hören gab es zum Beispiel Filmmusik aus dem Western „Die glorreichen Sieben“, ein Stück aus „Peter und der Wolf“ oder ein schwedisches Volkslied. Teilweise gaben die Schülerinnen eine Solodarbietung, bei manchen Stücken wurde das Instrumentalensemble von Lehrerin Martina Baumann am Klavier begleitet.

Den Abschluss des Kinder-Konzertes machte „An Irish Party in Third class“, ein Stück aus dem Film Titanic. In der Filmszene wird dazu getanzt, erst langsam und dann immer schneller. Auch die Kinder und Jugendlichen aus der Tagesstätte ließen sich mitreißen, sie klatschten im Takt und verlangten nach einer Zugabe, als das Stück zu Ende war. Dem kamen die Musiker gerne nach. „Ihr wart ein sehr begeisterungsfähiges Publikum, da macht uns das Musizieren mehr Spaß“, sagte Lehrerin Martina Baumann zum Abschluss.

Text und Fotos: Claudia Kestler

2019-03-22T16:15:36+02:0022. März 2019|